Der Fünf-Sterne-Kuss - Brigitte D'Orazio - E-Book

Der Fünf-Sterne-Kuss E-Book

Brigitte D'Orazio

3,0
1,99 €

oder
Beschreibung

Wenn das große Glück zum Greifen nah, aber verboten ist: Brigitte D’Orazios Romantic-Kiss-Roman „Der Fünf-Sterne-Kuss“ jetzt als eBook bei dotbooks. Es gibt einfache Regeln, um glücklich zu sein. Nummer 1: „Lass dich nicht von deiner Schwester ärgern.“ Nummer 2: „Vergiss deinen fiesen Ex.“ Nummer 3: „Immer die Ruhe bewahren.“ Wie gerne würde sich Christine daran halten – aber so einfach ist das nicht, wenn man gerade dabei ist, in der stressigen Hotelbranche Karriere zu machen. Das letzte, was Christine gebrauchen kann, ist noch mehr Gefühlschaos. Doch genau auf das steuert sie zu, als sie das erste Mal dem charmanten Italiener Federico begegnet. Und für den gilt eigentlich Regel Nummer 4: „Lass dich nie mit einem Hotelgast ein.“ Und nun? Jetzt als eBook kaufen und genießen: der Romantic-Kiss-Roman „Der Fünf-Sterne-Kuss“ von Brigitte D‘Orazio. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 142

Bewertungen
3,0 (16 Bewertungen)
4
3
2
3
4



Über dieses Buch:

Es gibt einfache Regeln, um glücklich zu sein. Nummer 1: „Lass dich nicht von deiner Schwester ärgern.“ Nummer 2: „Vergiss deinen fiesen Ex.“ Nummer 3: „Immer die Ruhe bewahren.“ Wie gerne würde sich Christine daran halten – aber so einfach ist das nicht, wenn man gerade dabei ist, in der stressigen Hotelbranche Karriere zu machen. Das letzte, was Christine gebrauchen kann, ist noch mehr Gefühlschaos. Doch genau auf das steuert sie zu, als sie das erste Mal dem charmanten Italiener Federico begegnet. Und für den gilt eigentlich Regel Nummer 4: „Lass dich nie mit einem Hotelgast ein.“ Und nun?

Über die Autorin:

Brigitte D’Orazio ist ein Pseudonym der erfolgreichen Autorin Brigitte Kanitz, unter dem sie ihre romantischen Unterhaltungsromane veröffentlicht. Sie arbeitete viele Jahre als Redakteurin für Zeitungen und Zeitschriften in Hamburg und in der Lüneburger Heide. Heute lebt sie gemeinsam mit ihren Zwillingstöchtern an der Adria.

Brigitte D’Orazio veröffentlichte bei dotbooks die Romantic-Kiss-Romane Das Haus in Portofino, Der Fünf-Sterne-Kuss, Fundstücke des Glücks, Geliebte Träumerin, Kapitäne küsst man nicht, Sing mir das Lied von der Liebe und Ti amo heißt Ich liebe dich sowie den Roman Die Sterne über Florenz.

***

Originalausgabe August 2014

Copyright © 2014 dotbooks GmbH, München

Alle Rechte vorbehalten. Das Werk darf – auch teilweise – nur mit Genehmigung des Verlages wiedergegeben werden.

Titelbildgestaltung: init | Kommunikationsdesign, Bad Oeynhausen, unter Verwendung eines Motiv von thinkstockphotos, München

ISBN 978-3-95520-762-5

***

Wenn Ihnen dieser Roman gefallen hat, empfehlen wir Ihnen gerne weiteren Lesestoff aus unserem Programm. Schicken Sie einfach eine eMail mit dem Stichwort Fünf-Sterne-Kuss an: [email protected]

Gerne informieren wir Sie über unsere aktuellen Neuerscheinungen und attraktive Preisaktionen – melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an: http://www.dotbooks.de/newsletter.html

Besuchen Sie uns im Internet:

www.dotbooks.de

www.facebook.com/dotbooks

www.twitter.com/dotbooks_verlag

http://gplus.to/dotbooks

http://instagram.com/dotbooks#

Brigitte D‘Orazio

Der Fünf-Sterne-Kuss

Ein Romantic-Kiss-Roman

dotbooks.

Kapitel 1

»Christine sieht voll gestresst aus, findest du nicht auch, Mama?«

»Ach Kind, lass doch deine Schwester«, wehrte Mutter Sommer ab. »Vielleicht ist sie ein bisschen blass.«

»Ein bisschen?«, schnaubte Heike. »Guck dir mal die Augenränder an. Schwarz wie… wie…«

»Wie Berlin in den Bombennächten«, schlug Großmutter Alma vor. »Wenn wir verdunkeln mussten.«

»Genau!«, stieß Heike triumphierend aus.

Christine hasste es, wenn über sie gesprochen wurde, als wäre sie überhaupt nicht vorhanden. Klar war sie müde, schließlich hatte sie ein paar anstrengende Schichten im Hotel hinter sich. Aber sie war nicht nach Hause gekommen, um sich die Gemeinheiten ihrer Schwester anzuhören. Sie trank ihren Kaffee aus und stand auf.

»Ich gehe spazieren.«

»Aber du hast meinen Butterkuchen noch gar nicht probiert«, sagte ihre Großmutter.

Christine lächelte gequält. Ein Stück Erdbeertorte war mehr als genug gewesen. Jedes Mal, wenn sie zu Besuch in Brandenburg war, musste sie anschließend eine Woche strenge Diät halten.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!