Die 4 Schritte zum schnellen Aufbau von Selbstvertrauen - Cosima Sieger - E-Book

Die 4 Schritte zum schnellen Aufbau von Selbstvertrauen E-Book

Cosima Sieger

0,0
8,99 €

Beschreibung

DER NEUE WEG ZUM SELBSTVERTRAUEN: Wenn Du Dein Selbstvertrauen erfolgreich aufbauen und wirklich dauerhaft stark werden willst, musst Du andere Dinge tun, als Du wahrscheinlich glaubst. Viele Menschen scheitern auch mit der Hilfe guter Bücher oder Seminare daran, ein gesundes Selbstvertrauen zu entwickeln, weil viele dieser Strategien unvollständig sind. Es werden darin wichtige Teile unserer inneren Denk- und Gefühlswelt vernachlässigt, die uns heimlich daran hindern, stark zu werden und die wir mit verändern müssen, wenn wir auf einer tieferen Ebene selbstbewusst werden wollen. Wenn wir sie nicht auflösen, werden wir immer nur für kurze Zeit und mit harter Arbeit Selbstvertrauen spüren können. In diesem Buch erhältst Du deshalb ein neues Konzept, das alle Aspekte mitberücksichtigt, die über Deinen Erfolg entscheiden. Freue Dich auf den neuen Weg zum starken Ich, der Dein Leben verändern wird. Du erhältst einfache Übungen, die Du schnell umsetzen kannst und die Spaß machen! Schenke Dir heute dieses Buch, baue Dein Selbstvertrauen diesmal richtig auf und hole Dir vom Leben, was Du willst!

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 90

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0


Ähnliche


 

 

Impressum:

DIE 4 SCHRITTE ZUM SCHNELLEN AUFBAU

VON SELBSTVERTRAUEN

Ein neuer Weg

 

Cosima Sieger

 

Copyright:

© 2021 Cosima Sieger

CopyrightCoverbild: © by depositphotos.com

published by:epubliGmbH, Berlin

www.epubli.de

 

 

 

Inhalt

Wie Sie wieder in Ihre Kraft kommen

Die zwei Gedanken, die Sie daran hindern, stark zu sein

So werden Sie in 4 Schritten selbstbewusst

Schritt 1

Entwickeln Sie Ihre Problemlösungskompetenz

Wie Sie Probleme in Ihrem Einflussbereich schnell und einfach lösen

Wie Sie mit Problemen außerhalb Ihres Einflussbereichs gelassen leben

Schritt 2

Formen Sie Ihr Leben nach Ihren Wünschen und entdecken Sie Ihre wahre innere Stärke (das Geheimnis)

Schritt 3

Werden Sie unabhängig von den Geschehnissen im Außen und errichten Sie Ihr inneres Fundament

Wie Sie sich selbst das geben, was Ihnen bisher im Außen gefehlt hat

Wie Sie in 4 Schritten Ihre inneren Gefäße füllen

Schritt 4

Bauen Sie Ihr Urvertrauen auf und stehen Sie über den Dingen

Schritt 1: Besuchen Sie Ihr inneres Kind

Schritt 2: Lernen Sie, Ihr inneres Kind zu verstehen

Schritt 3: Schenken Sie Ihrem inneren Kind, was es braucht, um zu heilen

Schritt 4: Finden Sie neue Geborgenheit in sich selbst

GROSSER BONUS:

GELASSEN LEBEN!

So verändern Sie Ihre Erwartungen an sich selbst und Andere

Sofortmaßnahme:

So befreien Sie sich in wenigen Minuten von Anspannung und innerer Unruhe

Atemtechnik & Meditation für Gelassenheit und innere Stärke

Schlusswort

Anhang, Haftungsausschluss und Copyright

Wie Sie wieder in Ihre Kraft kommen

 

Dieses Buch macht Sie stark!

Und es schenkt Ihnen eine völlig neue Gelassenheit und innere Sicherheit, weil Sie lernen werden, wie Sie sich vom Leben das holen, was Sie sich wünschen und wie Sie selbst Ihre innere und äußere Welt nach Ihren Wünschen gestalten – unabhängig von den Umständen.

Sie werden auf diesem Weg lernen, wie Sie über den Dingen stehen und wie ein Fels in der Brandung innerlich und äußerlich stark bleiben, egal was Ihnen im Leben geschieht.

Es erwartet Sie ein Praxisprogramm, mit dem Sie systematisch all das in konkreten, einfachen Schritten erreichen können. Sie müssen die Schritte nur umsetzen.

Und das lohnt sich! Denn wenn Sie die Praxisstrategie aus diesem Buch wirklich umsetzen, werden Sie nicht nur Ihr Vertrauen in sich selbst und Ihre Fähigkeit, Dinge zu bewegen, zu erreichen oder zu bekommen, die Sie sich wünschen, auf ein vollkommen neues Niveau anheben. Sondern Sie werden, wie erwähnt, auch lernen, Ihre innere Welt (also Ihre Emotionen und Ihre Stimmung) selbst so zu gestalten, dass Sie sich von Tag zu Tag wohler fühlen und schon bald auch in Ihrem Inneren alles haben werden, was Sie brauchen.

Diese Fähigkeit ist Gold wert, denn sie macht Sie frei und unabhängig von den Menschen und Geschehnissen um Sie herum. Und sie ist deshalb ein wichtiger Bestandteil eines starken Selbstvertrauens, der überraschenderweise in der Literatur zum Thema bis heute vernachlässigt wird.

Mit diesem Buch möchte ich diese Lücke in der bestehenden Literatur zum Thema Selbstvertrauen schließen und Ihnen ein vollständiges Konzept anbieten.

Vielleicht haben Sie sich bereits das Inhaltsverzeichnis angesehen und sich gefragt, warum in einem Buch für mehr Selbstvertrauen auch eine Strategie zum Entwickeln von Urvertrauen enthalten ist.

Um Ihnen diese Frage zu beantworten, möchte ich Sie für einen Moment in die Welt meiner Bücher und meiner Arbeit für persönliche Weiterentwicklung entführen.

Denn der Grund, warum die Strategie, die Sie in diesem Buch bekommen, so erfolgreich ist, ist zugleich das Grundprinzip meiner Arbeit und auch die Antwort auf diese Frage:

Ich stelle Ihnen in meinen Büchern nicht nur EINEN möglichen Weg vor, der Sie zu einem bestimmten, gewünschten Ziel führt (in diesem Fall ein starkes Selbstvertrauen), sondern ich beleuchte mit Ihnen gemeinsam ALLE tieferen Ursachen, die Sie im Moment noch vom Erreichen Ihres Zieles abhalten (oder die Ihr aktuelles Problem verursachen).

Und Sie erhalten dann von mir eine einfache Praxisanleitung, mit der Sie parallel oder hintereinander ALLE diese Ursachen beseitigen, um so sicher und vor allem dauerhaft an Ihr Ziel zu kommen und auch dort zu bleiben.

Diese Methode führt zu den hohen Erfolgsquoten, die meine Leser beim Arbeiten mit meinen Büchern erreichen. Und ein solches (umfassenderes) Vorgehen fehlt mir persönlich oft in anderen Büchern. Deshalb habe ich meine Arbeit ins Leben gerufen - für alle Menschen, die persönlich wachsen wollen.

Doch warum ist die Methode, ALLE Ursachen eines Problems parallel aus der Welt zu schaffen, eigentlich so wirksam für unseren Erfolg? Warum reicht es nicht, bei EINER dieser Ursachen anzusetzen und zunächst einmal nur diese zu verändern?

Die Antwort klingt zunächst einmal unbequem:

Weil Prozesse im Bereich unserer persönlichen Weiterentwicklung oft komplex sind und sich gegenseitig beeinflussen.

So kann es zum Beispiel sein, dass Sie – um ein bestimmtes Ziel zu erreichen oder um Ihr Leben oder einen Bereich darin zu verbessern – motiviert an einer Komponente arbeiten, sich an alle Tipps halten, die Sie bekommen und sie konsequent umsetzen, aber zugleich eine andere Komponente vernachlässigen (zum Beispiel alte, sabotierende Glaubenssätze oder Verhaltensweisen, die Ihnen vielleicht gar nicht bewusst sind und die doch fast immer in uns wohnen, wenn wir in einem Bereich unseres Lebens noch nicht zufrieden und erfolgreich sind), und diese Ihnen – ohne dass Sie es merken – Ihren Erfolg wieder sabotiert.

Das ist sehr frustrierend, denn so landen Sie oft nach einiger Zeit trotz all Ihrer Mühe und anfänglicher kurzer Erfolge - und auch trotz wirklich guter Strategien - wieder am Punkt Null, bei dem Sie mit Ihrer Entwicklung begonnen haben, und verstehen nicht, warum es nicht funktioniert hat.

Das passiert leider viel zu häufig, wenn wir versuchen, uns weiter zu entwickeln. Und wenn wir diese Erfahrung immer wieder machen, liegt es auf der Hand, dass wir irgendwann enttäuscht und frustriert sind und den Versuch aufgeben, uns und unser Leben zu verbessern.

Das möchte ich nicht! Ich möchte, dass Sie Ihr Leben wirklich und vor allem auch dauerhaft verändern können, wenn Sie das wollen, dass Sie alle Ihre Ziele erreichen und Ihre Wünsche leben können – und so das Leben führen können, von dem Sie wirklich träumen.

In meinen Büchern gebe ich deshalb umfassende Anleitungen, die alle Ursachen mit einschließen, bearbeiten und verändern. Und genau das dürfen Sie selbstverständlich auch von diesem Buch erwarten.

Vielleicht ahnen Sie jetzt auch, warum Sie in einem Buch über Selbstvertrauen und innere Stärke auch eine Strategie zur Stärkung Ihres Urvertrauens finden.

Die Wahrheit ist, dass alle Bereiche der persönlichen Entwicklung miteinander zusammenhängen:

Wir können nicht lernen, wirklich innerlich stark zu werden, wie ein Fels in der Brandung schwere Zeiten auszuhalten, uns vom Leben das zu holen, wonach wir uns sehnen, echte Resilienz (psychische Widerstandskraft) zu entwickeln und über den Dingen zu stehen, wenn wir nicht gelernt haben, uns selbst (Selbstvertrauen) und auch dem Leben (Urvertrauen) felsenfest zu vertrauen.

Wenn wir diese beiden Größen jedoch systematisch aufbauen, werden wir automatisch nicht nur eine enorme innere Stärke, sondern – sozusagen als positive Nebenwirkung - auch tiefe Gelassenheit finden…

Freuen Sie sich also auf die Veränderung, die Ihnen dieses Buch schenken wird!

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen und sehr viel Erfolg bei der Umsetzung.

Ihre Cosima Sieger

Die zwei Gedanken, die Sie daran hindern, stark zu sein

 

Lassen Sie uns nun zu der spannenden Frage kommen:

Was braucht es wirklich, um ein tiefes Selbstvertrauen zu entwickeln, das bleibt?

Oder anders herum betrachtet: Was hält uns bisher noch davon ab?

Was sind die wahren Ursachen, die die allermeisten Menschen davon abhalten, wirklich stark zu sein und über den Dingen zu stehen?

Lassen Sie uns dafür nun einmal gemeinsam von den oberflächlichen zu den etwas tieferliegenden Ursachen vordringen, um mehr Klarheit zu gewinnen:

Die oberflächliche Ursache ist Ihnen vielleicht schon bewusst:

Wir glauben, dass wir auf schwere Situationen und Herausforderungen im Leben keinen Einfluss haben und dass wir oft auch nicht imstande sind, die Herausforderungen des Lebens zu meistern, geschweige denn, sie aus eigener Kraft selbst in etwas Positives umzuwandeln. Und diese Sorge nimmt uns die Gelassenheit, macht uns unsicher und lässt uns uns klein und schwach fühlen. Wir vertrauen unserer Fähigkeit noch nicht wirklich, mit dem Leben umzugehen.

Das können große oder auch ganz kleine Dinge sein. Doch sie lösen Sorge in uns aus und machen uns unruhig.

Wir könnten scheitern bei dem Versuch, unsere Träume zu leben, wir könnten unseren Job oder unseren Partner verlieren, unser Kind könnte seine Probleme nicht in den Griff kriegen, wir könnten unserem neuen Job nicht gewachsen sein, eine Veränderung die wir herbeiführen, könnte uns noch schlechter dastehen lassen als bisher, wir könnten falsche Entscheidungen treffen, unsere Eltern könnten sterben, politische oder gesellschaftliche Entwicklungen könnten unsere Sicherheit oder unsere finanzielle Existenz gefährden…

Oder auch: Unsere neuen Kollegen oder die Familie unseres neuen Partners könnte uns nicht mögen, unser Chef könnte uns böse sein, wenn wir zu dem neuen Projekt nein sagen, unser neues Kleid könnte doch ein Fehlkauf gewesen sein und uns unvorteilhaft aussehen lassen, unsere neuen Bekannten könnten uns uninteressant finden, die anderen Seminarteilnehmer könnten uns für dumm halten, wenn wir jetzt eine Frage stellen.

Kurz: Wir haben Angst davor, eine der vielen großen und kleinen „Gefahren“, die das Leben natürlicherweise für jeden Menschen birgt, könnte eintreffen und uns schaden, uns belasten, uns schwächen, uns Schwierigkeiten bereiten, oder uns hart treffen oder gar zerstören.

Und zwar sowohl Gefahren, die in unserem Einflussbereich liegen (die wir also beeinflussen können und für die wir unser SELBSTvertrauen, als Vertrauen in unsere eigenen Kräfte, aufbauen können), als auch Gefahren, die nicht in unserem Einflussbereich liegen (und mit denen wir einen neuen Umgang lernen und unser Urvertrauen aufbauen können).

Solange wir diese beiden Fähigkeiten noch nicht ausreichend entwickelt haben, haben wir praktisch (bewusst oder unbewusst) Angst vor dem Leben. Und diese Angst macht uns schwach.

Wir werden deshalb oft fast reflexartig aktiv, um all den potenziellen Gefahren vorzubeugen oder sie abzuwehren und versklaven uns nicht selten für diese Schutzmaßnahmen selbst:

Wir tun Dinge, um uns abzusichern, oder um einen guten Eindruck zu machen (mit unserer Arbeit, unserem Aussehen, unseren Umgangsformen…), um die Sympathien der Anderen zu gewinnen, oder um kompetent zu erscheinen und Respekt zu erhalten, wir werden zum Perfektionisten oder wir bauen emotionale Mauern um uns herum auf, damit niemand sehen kann, an welchen Punkten wir verletzlich und „angreifbar“ sind.

Wir gehen besonders aggressiv vor, wenn wir merken, dass jemand uns etwas wegnehmen will. Oder: Wir verändern möglichst gar nichts mehr. Wir versuchen zu erhalten, was wir erreicht und uns aufgebaut haben und scheuen uns, neue Dinge auszuprobieren. Es könnte dadurch ja schlimmer werden als vorher. Wir könnten uns verschlechtern…

All das tun wir, um mögliche negative Folgen für uns und unser Leben zu vermeiden. Wir tun es aus Angst heraus. Und nicht selten richten wir unser gesamtes Leben darauf aus, um gegen diese Angst vorzugehen.