Geschichte sozialer Arbeit. Aspekte der Armut und Fürsorge vom Anfang des 19. Jahrhunderts bis zur Jahrhundertwende - Christina Hoppe - E-Book

Geschichte sozialer Arbeit. Aspekte der Armut und Fürsorge vom Anfang des 19. Jahrhunderts bis zur Jahrhundertwende E-Book

Christina Hoppe

0,0
1,99 €

Beschreibung

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,0, Evangelische Hochschule Darmstadt, ehem. Evangelische Fachhochschule Darmstadt, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende kommentierte Literaturliste befasst sich mit den verschiedenen Aspekten der Armut und Fürsorge vom Anfang des 19. Jahrhunderts bis zur Jahrhundertwende. In der besuchten Lehrveranstaltung "Geschichte Sozialer Arbeit – in ihrem Verhältnis zu sozialen Bewegungen" wurden zahlreiche Einblicke und Informationen über die verschiedenen Bewegungen vermittelt, welche das Interesse besonders für den gesellschaftspolitischen Hintergrund der alten Frauenbewegung weckten. Dabei interessierte das Leben der Arbeiter*innen in Armut und die Anfänge der Kinderarbeit durch die industrielle Revolution. Ebenfalls behandelte das Seminar die Armenfürsorge und deren Professionalisierung, weshalb man sich im Zuge dessen mit Mary Richmond, einer der einflussreichsten Wegbereiter*innen der professionellen Sozialen Arbeit beschäftigte. Die Thematik der Armut und Fürsorge, vor allem aber die Persönlichkeit Mary Richmonds beschäftigten noch weiter über das Seminar hinaus. Aus diesen Gründen soll das Ziel dieser kommentierten Literaturliste die Auseinandersetzung mit der passenden Literatur zu diesem Thema sein. Dabei möchte man mehr über die Begrifflichkeiten und verschiedenen Arten der Armut und Fürsorge erfahren und Einblicke in die Lebenssituation der Arbeiterfamilien gewinnen. Folgende Fragen kamen zu der Thematik auf und sollen in der kommentierten Literaturliste beantwortet werden: Was bedeuten Armut und Fürsorge? Wer wird als hilfsbedürftig oder arm angesehen? Ab wann gilt man als arm und gibt es einen Unterschied zwischen Hilfebedürftigen und Armen? Auch die Kinderarbeit, die Rolle der proletarischen Frau und die Einflussfaktoren von Bismarcks Versicherungen auf die Arbeiter*innen und die Armut werden bei diesem Thema von Wichtigkeit sein. Es wird nicht nur auf die Kinderarbeit während der Zeit der Industrialisierung eingegangen, sondern auch auf die Bedeutung und Hintergründe des "Schwabengehens" um die Jahrhundertwende. Zwischen den Literaturquellen, die sich thematisch ähneln, werden Vergleiche untereinander angestellt.

Das E-Book können Sie in einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützt:

PDF
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0