Mein Gebet macht mich stark - Stormie Omartian - E-Book

Mein Gebet macht mich stark E-Book

Stormie Omartian

0,0

Beschreibung

Was geschieht, wenn Frauen beten? Das beliebte Buch von Stormie Omartian hilft Ihnen, die persönliche Beziehung zu Gott zu vertiefen. In 31 Kapiteln (diese Neuauflage enthält ein neues Kapitel) zeigt die Bestsellerautorin, worauf es beim Beten wirklich ankommt. Zahlreiche Berichte aus ihrem eigenen Leben, Beispielgebete und Mut machende Bibelverse lassen dieses Buch zu einer ganz besonderen Hilfestellung für die persönliche Nachfolge werden.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 332

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Der SCM-Verlag ist eine Gesellschaft der Stiftung Christliche Medien, einer gemeinnützigen Stiftung, die sich für die Förderung und Verbreitung christlicher Bücher, Zeitschriften, Filme und Musik einsetzt.

Dieses E-Book darf ausschließlich auf einem Endgerät (Computer, E-Reader) des jeweiligen Kunden verwendet werden, der das E-Book selbst, im von uns autorisierten E-Book-Shop, gekauft hat.Jede Weitergabe an andere Personen entspricht nicht mehr der von uns erlaubten Nutzung, ist strafbar und schadet dem Autor und dem Verlagswesen.

ISBN 978-3-417-22731-4 (E-Book)ISBN 978-3-417-26608-5 (lieferbare Buchausgabe)

Datenkonvertierung E-Book:CPI – Ebner & Spiegel, Ulm

© der deutschen Ausgabe 2000SCM R.Brockhaus im SCM-Verlag GmbH & Co. KGBodenborn 43 · 58452 WittenInternet: www.scmedien.de; E-Mail: [email protected]

Die amerikanische Originalausgabe erschien unter dem TitelTHE POWER OF A PRAYING® WOMANCopyright © 2002, 2014 by Stormie OmartianPublished by Harvest House PublishersEugene, Oregon 97402www.harvesthousepublishers.com

Die Bibelstellen unter dem Abschnitt „Kraft aus Gottes Wort“ sind entnommen aus:Neues Leben. Die Bibel, © der deutschen Ausgabe 2002 und 2006SCM R.Brockhaus im SCM-Verlag GmbH & Co. KG, Witten.Außerdem wurden folgende Bibelausgaben zitiert:Revidierte Elberfelder Übersetzung © 1992 R.Brockhaus Verlag (RE)Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift, © 1980 Katholische Bibelanstalt, Stuttgart. (EÜ)Lutherbibel, revidierter Text 1984, durchgesehene Ausgabe in neuer Rechtschreibung, © 1999 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. (L)Hoffnung für alle®, Copyright © 1983, 1996, 2002 by Biblica US, Inc.,Verwendet mit freundlicher Genehmigung des Verlags. (Hfa)

Umschlaggestaltung: Ulrike Vohla, grafikdesign-storch, RosenheimSatz: Breklumer Print-Service, Breklum

Dieses Buch ist für alle Frauen auf der ganzen Welt, die sich wie ich danach sehnen, Jesus besser kennen zu lernen, und sich nach Gottes Vorstellungen entwickeln möchten.

Herr, unser Gott, sei freundlich zu uns!Lass unsere Arbeit nicht vergeblich sein!Ja, Herr, lass gelingen, was wir tun!Psalm 90,17

INHALT

Einleitung:Die Macht des Gebets

Kapitel   1: Lass mich ganz nah an deiner Seite gehen, Herr!

Kapitel   2: Erneuere mich, Herr!

Kapitel   3: Hilf mir zu vergeben, Herr!

Kapitel   4: Lehre mich, gehorsam deinen Weg zu gehen, Herr!

Kapitel   5: Gib mir die Kraft, Bösem zu widerstehen, Herr!

Kapitel   6: Hilf mir, meine Gedanken zu bestimmen, Herr!

Kapitel   7: Bestimme jeden einzelnen Bereich meines Lebens, Herr!

Kapitel   8: Lass mich dein Wort immer besser erfassen, Herr!

Kapitel   9: Hilf mir, meine Prioritäten richtig zu setzen, Herr!

Kapitel 10: Lehre mich, dich aufrichtig anzubeten, Herr!

Kapitel 11: Segne meine Arbeit, Herr!

Kapitel 12: Lass mich Frucht bringen, Herr!

Kapitel 13: Hilf mir, in Heiligkeit zu leben, Herr!

Kapitel 14: Lass mich deine Bestimmung erfüllen, Herr!

Kapitel 15: Bestimme meine Beziehungen, Herr!

Kapitel 16: Lass mich im Einklang mit deinem Willen leben, Herr!

Kapitel 17: Beschütze mich, Herr!

Kapitel 18: Lass mich weise Entscheidungen treffen, Herr!

Kapitel 19: Befreie mich von allem Bösen, Herr!

Kapitel 20: Mach mich frei von unguten Gefühlen, Herr!

Kapitel 21: Tröste mich in schwierigen Zeiten, Herr!

Kapitel 22: Hilf mir, Versuchungen zu widerstehen, Herr!

Kapitel 23: Heile mich, Herr, und hilf mir, für meinen Körper zu sorgen!

Kapitel 24: Befreie mich von gottloser Furcht, Herr!

Kapitel 25: Lass mich dein Licht an andere weitergeben, Herr!

Kapitel 26: Hilf mir, nur aufbauende Dinge zu sagen, Herr!

Kapitel 27: Lass meinen Glauben Berge versetzen, Herr!

Kapitel 28: Mach mich Jesus ähnlicher, Herr!

Kapitel 29: Erinnere mich daran, dass mein größtes Bedürfnis immer Mehr von dir in meinen Leben ist, Herr!

Kapitel 30: Befreie mich von den Fesseln meiner Vergangenheit, Herr!

Kapitel 31: Führe mich in deine Zukunft, Herr!

[Zum Inhaltsverzeichnis]

EINLEITUNG

Die Macht des Gebets

Ganz egal, wie alt Sie sind, ob Sie verheiratet sind oder allein leben, in welcher körperlichen oder seelischen Verfassung Sie sich befinden und wie lange Sie schon gläubig (oder nicht gläubig) sind– wenn Sie eine Frau sind, ist dieses Buch für Sie! Ich selbst lebe seit über vierzig Jahren mit Jesus und bin ihm die ganze Zeit treu geblieben. Und trotzdem brauche auch ich dieses Buch. Ich habe es genauso für mich wie für Sie geschrieben, weil ich so bin wie Sie. An vielen Tagen finde ich das Leben eher schwierig als leicht, eher kompliziert als einfach, eher gefährlich als sicher und eher mühsam als begeisternd. Oft ähnelt mein Leben mehr einem heißen, trockenen Wind als einer kühlen, erfrischenden Brise.

Aber ich habe erlebt, dass Gott meinen Weg ebnen kann, dass er Stürme stillen und mich und meine Lieben bewahren kann– und dass er mir sogar einen einfachen Weg schenkt, wenn ich ihn bitte, die komplizierten Dinge des Lebens für mich zu lösen. Aber das geschieht nicht einfach so von selbst. Nicht ohne Gebet.

Wir sind oft so von unserem geschäftigen Leben in Anspruch genommen, dass wir nicht genug beten. Oder wir beten nur wegen der dringendsten und offensichtlichsten Dinge und nehmen uns nicht die Zeit, Gott wirklich nahe zu kommen, ihn besser kennen zu lernen und ihm unsere tiefsten Sehnsüchte anzuvertrauen. Wir lassen allenfalls Stoßgebete los, um uns dann ins Tagesgeschäft zu stürzen, und blockieren gerade dadurch seine Segnungen. Und wir riskieren damit, eines Tages mit einem mulmigen Gefühl im Magen aufzuwachen– gequält von der Befürchtung, dass unser Lebenshaus auf Sand gebaut ist und unser Schutzpanzer so zerbrechlich geworden ist wie eine Eierschale. Genau das ist mir passiert.

Vor einigen Jahren war ich so ausgefüllt damit, zu arbeiten, mich um meine Töchter im Teenager-Alter zu kümmern, eine gute Ehefrau zu sein, den Haushalt zu führen, Bücher zu schreiben und Lesungen zu halten, sämtliche Gemeindeveranstaltungen zu besuchen, Menschen zu helfen, die mich brauchten, und alles zu tun, um jeden Einzelnen zufrieden zu stellen, dass ich das Allerwichtigste zu kurz kommen ließ– meine Beziehung zu Gott. Ich hatte mich nicht von ihm abgewandt, im Gegenteil, ich schaffte keinen einzigen Tag ohne ihn. Ich hatte auch nicht aufgehört zu beten– ich betete mehr als je zuvor für alle möglichen Leute. Aber ich betete nicht für mich selbst, für meinen ganz persönlichen Weg mit ihm. Ich hatte auch nicht aufgehört, in der Bibel zu lesen– ich las stundenlang darin, um Material für meine Projekte zu sammeln, und für die Bibelstunden, die ich hielt. Aber ich gab Gott nicht die Zeit, dadurch persönlich zu mir zu sprechen. Ich war so damit beschäftigt, Gutes zu tun, dass ich nicht dazu kam, das Beste zu tun. Ich wurde zu einer Marta statt einer Maria und merkte es noch nicht einmal (Lukas 10,38-42).

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!