Beschreibung

So beginnt für Roverandom ein unglaubliches Abenteuer. Die Suche nach dem Zauberer, der ihm seine alte Hundegestalt wiedergeben soll, führt Roverandom auf den Mond und tief hinunter ins Meer. Er trifft den Mann im Mond und tobt mit dessen geflügeltem Hund um den Mondturm, lauert den Mondstrahlen auf und weckt den fürchterlichen, grünes Feuer speienden Weißen Drachen. Zurück auf der Erde bringt ihn der weise Wal zum Schloß des Meerkönigs tief auf dem Boden des Ozeans. Die Geschichte vom kleinen Hund Roverandom gehört zum schönsten, was Tolkien je geschrieben hat. Er selbst sah sie als Folgeband zum »Hobbit«. Ein Anhang gibt Auskunft über die Entstehung der Geschichte und der Bilder, die Tolkien zur Illustrierung gemalt hat. »Plötzlich kam er sich viel kleiner vor. Das Gras schien ungeheuer emporzuwachsen und hoch über seinem Kopf zu wehen; und durch das Gras konnte er, wie die Sonne, die durch die Bäume eines Waldes aufsteigt, den riesigen gelben Ball sehen, wo der Zauberer ihn wieder zu Boden geworfen hatte.«

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 170

oder

J.R.R. TOLKIEN

ROVERANDOM

Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen vonChristina Scull und Wayne G. Hammond

Mit fünf Illustrationen von J.R.R. TolkienAus dem Englischen übersetzt von Hans J. Schütz

Impressum

Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung des Verlags unzulässig. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Speicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Besuchen Sie uns im Internet: www.klett-cotta.de

Hobbit Presse

www.klett-cotta.de/hobbitpresse

Die Originalausgabe erschien unter dem Titel »Roverandom« bei Houghton Mifflin, Boston/New York 1998

Roverandom: © 1998 The Tolkien Trust

Nachwort und Anmerkungen: © 1998 The HarperCollinsPublishers

Illustrationen: »Haus, wo ›Rover‹ seine Abenteuer als ›Spielzeug‹ begann« und »Die Gärten des Palastes des Meerkönigs«: © 1992 The Tolkien Trust

Alle übrigen Illustrationen: © 1995 The Tolkien Trust

Alle Illustrationen für »Roverandom« mit freundlicher Genehmigung der Bodleian Library, Oxford

Für die deutsche Ausgabe

© 1999 by J. G. Cottaʼsche Buchhandlung Nachfolger GmbH, gegr. 1659,

Stuttgart

Alle deutschsprachigen Rechte vorbehalten

Cover: Birgit Gitschier, Augsburg

Unter Verwendung einer Illustration von Dietrich Ebert, Reutlingen von Dörlemann Satz, Lemförde

Datenkonvertierung: le-tex publishing services GmbH, Leipzig

Printausgabe: ISBN 978-3-608-96040-2

E-Book: ISBN 978-3-608-10598-8

Dieses E-Book entspricht der 9. Auflage 2012 der Printausgabe

Gewidmet ist dieses Buch dem Gedenken anMichael Hilary Reuel Tolkien (1920–1984)

INHALT

ERSTES KAPITEL

ZWEITES KAPITEL

DRITTES KAPITEL

VIERTES KAPITEL

FÜNFTES KAPITEL

BILDTEIL

NACHWORT

ANMERKUNGEN

ROVERANDOM

ERSTES KAPITEL

Es war einmal ein kleiner Hund, und sein Name war Rover. Er war sehr klein und sehr jung, sonst wäre er schlauer gewesen; und er war sehr fröhlich, als er im Sonnenschein im Garten mit einem gelben Ball spielte, sonst hätte er niemals das getan, was er dann tat.

Nicht jeder alte Mann mit zerlumpten Hosen ist ein böser alter Mann: Einige sind Lumpensammler und haben selber kleine Hunde; und andere sind Gärtner; und einige wenige, sehr wenige sind Zauberer, die an einem Feiertag umherstreifen und nach etwas Ausschau halten, das sie anstellen können. Dieser hier war ein Zauberer, der, der jetzt in die Geschichte hineinspazierte. Er kam in einem zerlumpten alten Mantel über den Gartenpfad geschlurft, eine alte Pfeife im Mund und einen alten grünen Hut auf dem Kopf. Wäre Rover nicht so emsig damit beschäftigt gewesen, den Ball anzubellen, hätte er die blaue Feder vielleicht bemerkt, die hinten am grünen Hut steckte, und dann hätte er gewittert, dass der Mann ein Zauberer war, wie es jeder andere vernünftige kleine Hund getan hätte; aber er nahm die Feder überhaupt nicht wahr.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!