Wasserkristalle Botschaft der Seelen - Marianne Meyer - E-Book

Wasserkristalle Botschaft der Seelen E-Book

Marianne Meyer

0,0
7,99 €

Beschreibung

Unser Körper und alles um uns herum besteht aus schwingendem Wasser, das auf Stimmen, Stimmungen und Musik reagiert. Der japanische Wasserforscher M. Emoto entdeckte, dass Wassermoleküle sich entsprechend den Klängen, mit denen sie beschallt werden, verändern. M. Meyer fand in Zusammenarbeit mit dem Wasserkünstler E. Braun heraus, wer die Wasserkunst verwirklicht. Ihre Forschungsergebnisse hat die Autorin anhand zahlreicher, teils farbiger Wasserkristallfotos in verschiedenen Werken erklärt. Und um Klarheit sollten wir uns in der heutigen, von Beklemmung und Verwirrung getragenen Zeit besonders bemühen. Das Buch führt uns auf den Pfad in die Tiefe unseres Lebens und zeigt uns das Geheimnis in unseren Genen. Im Zuge dessen erkennen wir, dass die unendliche menschliche Aufgabe der Schattenarbeit froh und frei macht. Auch wenn wir herausfinden, wie sehr uns unsere antrainierte Art zu denken beeinflusst, muss künftig keine Angst mehr unsere Geisteskraft beeinträchtigen. Ein weiterer Inhalt ist das Prinzip der Gestaltung unserer Wirklichkeit, indem wir uns klarmachen, was wir wirklich wollen. Womit wir uns und andere glücklich machen, ist das, was uns selbst Freude macht. Und das ist unsere Herausforderung.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 124

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Einige weitere Bücher von M. E. Meyer:

Gesund ohne Medikamente

Spirulina, Überlebensnahrung für ein neues Zeitalter

Wasser verbindet die Welten

Spirulina für Kinder

Psyllium–So bekommen Sie Ihr Fett weg

Umschlaggestaltung, Satz & Layout: M. Meyer

Lektorat: H. Müller

Dank für die Überlassung folgenden Bildmaterials: E. F. Braun S. →, →, →, →, →, →, → - →, →, →, → - →, →, → - →, →, →, →, →, → - →, →, Office Masaru Emoto →, →, moviepilot.de→, R.Taylor →

Cover: E. F. Braun, R.Taylor

Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen, denn andere Wasser strömen nach. Auch die Seelen steigen gleichsam aus dem Wasser empor.

Heraklit

INHALTSVERZEICHNIS

Vorwort

Einleitung

I.

DER PFAD IN DIE TIEFE UNSERES LEBENS

Wir leben als elektrische Wesen in elektrisch geladener Umwelt

Wie entwickeln sich Weltsicht und Verhaltensweise?

Elektrisch verarbeitete Gedanken und Informationen

II.

MORPHISCHE FELDER & BEWUSSTSEINSWANDEL

Gedankenschwingungen und die Regel der Resonanz

Angst und andere antrainierte Denkmuster

Angst lähmt und setzt unserer Geisteskraft zu

III.

WIEDERKEHRENDE SCHWINGUNGEN DES SEINS

Schwingungsharmonie im Zeitalter des Wassermanns

Musik, die auditive Abbildung seelischer Schwingungen

IV

. DURCH DAS DUNKEL ZUM LICHT

Projekte der geistigen Welt?

Schattenarbeit ist auch Lichtarbeit

Wenn Angst das ganze Leben lähmt

Bewusstwerdung bedeutet, den eigenen Balken zu sehen

Was verraten unsere Gene?

Auf geistige Botschaften achten

Was wollen wir wirklich?

V.

WASSERKRISTALLFOTO–EXPERIMENTE

Erste Wasserkristallfoto-Experimente mit Ernst F. Braun

Seelensterne als Marksteine und Wesenszüge

Mein Sternzeichen Schütze mit charakteristischem Kindskopf

Im 13. Lebensjahr gestochener Altersstar

Tier- und Pflanzenliebe gestalten sich zu Tränen um Sandara

Moonhopper gegen Rückenschmerzen

Das Beinahe-Scheitern unserer Beziehung

Deutung von E. Brauns Geburtstrauma-Wasserkristallfotos

Prophezeiungen, Reaktionen & Hinweise in Wasserkristallfotos

Das Rätsel um den Dickdarm-Wasserkristall

Schriftwerk des Verstorbenen auf dem Speicher gefunden

Das Steingesicht als Vorzeichen künftiger Depression

Rückzug in den Kokon

Prophezeiung der Nuklearkatastrophe von Fukushima

Wasserkristallfoto-Experimente mit meinem verstorbenen Mann

Vorhersage der Facebook-Daten-Krise

Alberei um Abneigung plus doppelte Prophezeiung

Wie sehen die Wasserkünstler das neue Heim in Frankreich?

De Bijenman in Frankrijk

Danksagungen und Schlussbemerkung

Literatur

Vorwort

Nichts bewegt sich absoluter inmitten unseres Seins als der ständige Wechsel von Ereignissen. Alles, was mit Schwingung zu tun hat, begleitet uns ein Leben lang. Unser aus rund 70 % Wasser bestehender Körper speichert Gefühle, wie Liebe, Freude, Trauer, Angst oder Wut als Erfahrung. Könnte Wasser somit unser Gedächtnis sein?

Im vorliegenden Werk geht es um die Informationsspeicherfähigkeit des Wassers, die Masaru Emoto und andere Wasserforscher durch die Wasserkristallfotografie bildhaft darstellen konnten. Z. B. mit Heavymetal-Musik beschalltes Wasser zeigte keine Kristallbildung, während Beatle-Songs oder klassische Tonkunst schöne Kristalle formten. Bereits durch meine ersten Wasserkristallfotografie-Experimente mit E. Braun vor mehr als zwölf Jahren war mir klar geworden, dass unsere Lieben im Jenseits sich via Wasser uns mitteilen wollen. Besonders fesselnd waren für mich die prophetischen Botschaften meines Mannes Peter und seiner spaßigen Wasserkristallbilder, siehe Seite 102 ff.

Ich gebe zu, nicht alle Menschen können diese Wunderwerke der Natur gleich erkennen. Selbst ich entdecke Dinge mitunter Monate, manchmal sogar erst Jahre nach der ersten Ansicht. Auch auf dem Wasserkristallfoto (WKF) auf Seite 9 hatte ich etwas Wesentliches jahrelang übersehen: nämlich Peter. Im Rahmen meiner Wasser-Tests mit meinem verstorbenen Mann für die Bücher Über den Tod hinaus und Sad News schaute ich das WKF wieder an und entdeckte ihn.

Der Wasserkünstler Ernst F. Braun hatte damals neutrales Wasser mit einem Foto unseres Katers Max informiert, indem er es in einem Glasfläschchen einen Tag lang auf das Foto stellte. Danach entnahm er mit einer Pipette 22 Tropfen, füllte sie in 22 Petrischalen und fror sie für 3-4 Stunden ein. Bei jedem der 22 gefrorenen Wassertropfen hatte E. Braun nur etwa 45 Sekunden Zeit, um eine Mikrofotografie anzufertigen. Er konnte damals acht Wasserkristalle generieren.

Der Inhalt des ersten Kristalls zeigt das Lieblingsspiel des acht Wochen alten Katers Max. In USA ist Golf ein Volkssport. Auch wir übten uns darin. Mit dem Putter versuchten wir auf dem hellen Teppichboden im Zimmer mit dem steinernen Kamin den Golfball in ein schwarzes Gerät zu bugsieren, das den Ball danach wieder automatisch zurückbeförderte. Dabei flitzte Max gern dazwischen und war ganz eifrig darauf aus, die Kugel zu erwischen. Damals sah ich aber nur das übergroß dargestellte Gerät mit dem weißen Ball. Heute sehe ich fotografisch klar links innerhalb des Strahlenkranzes von oben schauend den kahlköpfigen Peter in seiner Lederweste nach Südwesten blickend. Zwischen ihm und dem Golfball steht die kleine Figur, dito wie auf einer Luftaufnahme den Jungkater darstellend.

Auch beim Einlochen auf dem Rasen spielte Max gern mit. Zuerst hielt ich das WKF auf Seite 10 für diese Freude beim Spielen. Heute denke ich, dass der Punkt mit dem Kreis ja auch das Göttliche und die Seelenkraft symbolisiert. Als sogenanntes Sonnenzeichen spiegelt es uns das „Gesetz der Reflexion und der Selbsterkenntnis“.

Vertraue dir und deinem Bauchgefühl vollkommen, deiner Mitte, deinem Punkt in deiner Körpermitte. Sei dir und deinen Visionen treu und lass dich nicht vom Außen davon abbringen. Erkenne deine Kraft und dein Licht, entfalte dich aus deiner Mitte heraus nach außen und lass dein Licht leuchten.“

www.charlotteplesz.com/2018/01/07/symbol-punkt-mit-kreis

Ja das passt zu Max. Er war wie ein Guru unter seinen Artgenossen. Selbst streitbarste Nachbar-Kater lagen lammfromm in seiner Nähe.

Und da der Kreis und das Rad uralte Symbole für den Himmel und die Unendlichkeit sind, sehe ich ein, dass ich mit meiner damaligen Golfballinterpretation bei diesem Wasserkristall falschgelegen habe.

Ernst Braun sagte damals auch: Es scheint ein sehr spiritueller, schlauer und glücklicher Kater zu sein.

Schließlich kann ich Ihnen auch noch verdeutlichen, wie recht der Wasserkünstler bei seiner Aussage hatte. Denn Kater Max hatte definitiv einen Nachtodkontakt mit unserer Vermieterin, wie Sie durch folgendes Zitat aus meinem Buch Über den Tod hinaus sehen können:

"Er kam panisch schreiend zur Terrassentür herein gefegt. Heulend hetzte er durch die Gemächer, ganz so als wäre ein Geist hinter ihm her. Tags drauf erfuhren wir: Es war wohl nicht nur eine Redensart: Unsere Vermieterin hatte genau zu dieser Zeit im Krankenhaus ihre fleischliche Hülle verlassen. Frau Peters war zeitlebens geradezu darauf versessen, Max mit fetten Leckerbissen zu verwöhnen. Dieser belohnte sie mit seiner putzigen Präsenz. Max, der den meisten Menschen gegenüber sehr scheu war, kam als einziges unserer vierzehn Samtpfotenwesen zum Sterben zu mir. Ähnlich wie oben schreiend raste er zur Terrassentür herein. Ich brachte ihn zwar noch zum Veterinär, aber Max machte eine Stunde später zu Hause in meinen Armen ohne zu leiden seinen letzten tiefen Atemzug. Danach vibrierte er kurz am ganzen Körper. Ein klares Zeichen dafür, dass wir elektrische Wesen sind, die nach dem leiblichen Tod die Frequenz erhöhen." (S. →)

Wie gesagt, können wir bei den Wasserkristallfotos nicht immer gleich etwas erkennen. Aber nach einer Meditation oder einem großen Glas Clusterwasser sollte es schon etwas einfacher sein. Auch wenn Sie einen Kristall nachmalen, kann Ihnen das eine oder andere Licht aufgehen. Jedenfalls ist es hochspannend, selbst mit der Wasserkristallfotografie zu experimentieren. Und ich würde mich riesig freuen, wenn Sie mich an Ihren Erfahrungen teilhaben ließen.

Einleitung

In diesem Buch können Sie etwas über das Wunder der Seele erfahren, wiewohl wir hier in der physischen Existenz dieses Mysterium nie voll und ganz klären können. Denn unser Bewusstsein ist begrenzt und die Vorstellungen, die wir von der Seele haben, variieren je nach Bewusstseinsstufe. Sie müssen aber nicht mit dem im Buch dargelegten Verständnis der Seele in Resonanz gehen, um Unterstützung oder Trost zu erhalten. Es geht nur um den Denkanstoß, die Inspiration, eben die Beseelung.

Die Entscheidung, ob Sie mein Seelenkonzept für möglich halten und als plausibel anerkennen, liegt ganz bei Ihnen selbst. Vielleicht lassen Sie sich einfach nur von den wunderschönen Wasserkristallen – diesen wahren Geschenken der geistigen Welt – verzaubern.

Alles ist Energie und damit Schwingung. Oder anders ausgedrückt: Alles Vorhandene ist beseelt und schwingt. Unbewusst kommunizieren wir alle miteinander, auch mit Tieren und Pflanzen. Die Seelenenergie wirkt sogar zwischen Pflanzen und Tieren, wie eine Studie zeigte, bei der Forscher ein Messgerät an eine Pflanze anschlossen und nebenan lebende Taschenkrebse in einen Topf mit kochendem Wasser warfen. Daraufhin zeigte die Pflanze Erregungen im Zellensystem an.

Durch unser Schwingen und dem unseres Umfelds bzw. durch die Schwingungsintervalle entstehen Frequenzen, die unseren Körper, den Geist und unser Wohlbefinden beeinflussen. In der Homöopathie werden die Schwingungen bestimmter Pflanzen auf den Menschen übertragen. Im Buch Gesund ohne Medikamente habe ich gezeigt, wie Frequenzen in der Bioresonanztherapie Abläufe im Körper aufzeigen. Skalarwellen können aber auch Vorgänge beeinflussen und umstimmen, Gifte ausscheiden und die Selbstheilungskräfte aktivieren.

In diesem Werk geht es vorrangig – besonders in Teil V – um die einst von Masaru Emoto und anderen entdeckten Wasserkristallbotschaften. Durch meine jahrelangen Experimente mit der Wasserkristallfotografie bin ich davon überzeugt, dass es sich dabei um Mitteilungsbemühungen unserer Lieben im Jenseits handelt. Besonders interessant waren für mich die prophetischen Botschaften via Wasserkristallbilder; siehe Seite 89 ff.

Teil I zeigt Ihnen, dass wir mehr sind als unser materieller Körper, den wir spüren. Alles, was besteht, ist belebt, beseelt und miteinander verknüpft.

Teil II führt Sie über den Seelenweg in die Tiefen des Mysteriums unseres Lebens und stellt uns als elektrische Wesen in einer elektrisch geladenen Umwelt dar. Auch geht es um die Frage nach dem Sinn und Zweck des wiederkehrenden Lebens, um karmische Verbindungen, morphische Felder, antrainierte Denkmuster und Ängste. Durch die Integration unserer dunklen Seite können wir wachsen und eine mitunter das ganze Leben lang lähmende Angst überwinden.

Im III. Teil erfahren Sie etwas über Schwingungsharmonie und wie Energie, Wille und Wellenbewegungen zusammenwirken. Auch können Sie die Selbstheilungskräfte in Gang setzende individuelle Seelenmusik der Konzert-Pianistin, Klavierlehrerin, Astro-/Numerologin und Reinkarnationsbegleiterin Sasika Horn erleben.

Der IV. Teil geht um unsere Schatten, schlechtes Karma, die dunklen Seiten in uns, die aus vorangegangen Leben rühren, also in unserer Junk-DNA schlummern. Wir tragen für unsere Worte, Gedanken und Taten Verantwortung. Es geht mithin um Schuld und Sühne.

Im V. Teil sehen Sie die Ergebnisse der Wasserkristallfotografie-Tests mit dem Atelier für Kunst und Mystic, nämlich die kristallisierte Energie.

I. DER PFAD IN DIE TIEFE UNSERES LEBENS

Wir sind mehr als unser materieller Körper, den wir spüren. Er besteht aus Schwingungen oder Energie und ist mit dem gesamten Universum verbunden. Alles ist ein Netz aus ineinandergreifender und interagierender Schwingungsmuster. Unser physischer Körper ist quasi die Hardware und unser Energiekörper die Software. Früher waren Menschen noch in die Zyklen des Kosmos involviert und verstanden es, durch einheitliches Denken, Himmel und Erde zu verbinden. Doch heute sind wir quasi zu kosmischen Analphabeten mutiert.

Unser physischer Körper funktioniert durch die Schwingungen der Energie. Wird der Fluss dieser Energie in irgendeinem Körperteil gestört, kommt der Körper aus dem gesundheitlichen Gleichgewicht. Die dann auftretenden Störungen führen zu Krankheiten.

Wie oben erwähnt, hat mir die Erfahrung mit dem in meinen Armen sterbenden Kater Max klar gemacht, dass wir elektrische Wesen sind. Im Körper kommunizieren Millionen von Nervenzellen untereinander und mit dem Gehirn. Diese Zell-Kommunikation erfolgt durch elektrische Signale. Im Buch Gesund ohne Medikamente geht es vor allem um diese elektromagnetischen Signale bestimmter Wellenlängen, Skalarwellen genannt, mit denen ein Erfolg in der Diagnostik gelang. Am Körper werden sie schon lange gemessen, und zwar via EKG/EEG.

Die Seele, also unsere unsterbliche Existenz, wird oft auch als „Höheres Selbst“ bezeichnet. Sie beinhaltet alle Gedanken, Gefühle und Wahrnehmungen und verbindet uns mit dem Ursprung allen Seins. Dass die Seele nach dem Sterben den Körper verlässt und fortlebt, ist für mich und für die Hälfte aller Witwer laut der fortlaufenden Studie von Judy und Bill Guggenheim, die mittlerweile mehr als zweitausend Personen umfasst, keines Beweises mehr bedürftig.

Doch dabei gibt uns die Frage nach dem Sinn und Zweck des wie - derkehrenden Lebens zu denken. Wir wollen möglichst aus unserem Leben das Bestmögliche zutage fördern und Leid vermeiden. Hierfür ist es erforderlich, dass wir uns zuerst fragen, was das Optimale für uns ist. Wir sind alle mit bestimmten Vorlieben und Talenten auf die Welt gekommen. Wenn wir uns also unseren Anlagen und Neigungen gemäß beschäftigen, machen wir etwas uns zuliebe. Und es ist entscheidend, dass wir zuerst einmal uns lieben. Dann steht einem friedlichen und freudvollen, mit Lust und Liebe ausgefüllten Arbeitsleben nichts mehr im Wege. Denn wenn wir uns und das, was wir tun lieben, können wir auch unsere Lebensgefährten, Kinder, Kollegen, Freunde usw. lieben, ohne den Drang, jemanden oder etwas ändern zu müssen.

Mit dem Ändern-wollen fangen schließlich die Probleme in Partnerschaften meist an. Wenn wir unseren Lieben nicht helfen, ihren eigenen Weg zu finden oder sie in eine Richtung manövrieren wollen, die wir gut finden, sammeln wir schlechtes Karma an. Und es wird gemäß dem Prinzip der Ursache-Wirkung in einem unserer nächsten Leben zurückkommen. Dann werden wir nämlich auf den falschen Weg geführt, der uns kein Glück verspricht. Wir haben es also selbst in der Hand und sind ganz und gar eigenständig mit unseren Taten für das Morgen verantwortlich. Was wir geben, ist auch das, was wir erhalten werden. Wollen wir Liebe in unserem Leben, lieben wir unsere Mitmenschen. Wollen wir ehrliche und aufgeschlossene Gefährten, treten wir Freunden mit Ehrlichkeit und Offenheit entgegen.

Gehen wir einmal davon aus, dass wir immer wieder reinkarnieren, um etwas besser zu machen, was im Vorleben nicht ganz so geklappt hat, wie wir es uns vorgenommen hatten. Dann sollten wir ein echtes Interesse daran haben, den gnädigen Schleier des Vergessens, mit dem wir geboren wurden und damit unsere Schatten zu lüften. Das könnte durch intensive Körperreinigung, Rückführungen in frühere Leben oder durch Tests mit der Wasserkristallfotografie geschehen. Mit der Wissbegier des Wissenschaftlers und dem Hang zum Geheimnisvollen können Sie das wunderbare Wirken geistiger Wesen im Wasser wahrnehmen.

Wir sind Künstler des Lebens, die Unsichtbares in Sichtbares verwandeln. Wenn wir uns für die wahre Größe unseres Herzens öffnen, geben wir günstigen Gelegenheiten Spielraum. Sie fallen uns dann einfach so zu.

Wir leben als elektrische Wesen in elektrisch geladener Umwelt

Der Arzt und Biophysiker Luigi Galvani entdeckte durch Versuche mit Froschschenkeln das Zusammenziehen von Muskeln, wenn diese mit Kupfer und Eisen in Berührung kamen. Dabei stellte er ungewollt aus zwei verschiedenen Metallen, einem Elektrolyten (Salzwasser im Froschschenkel) und dem Muskel als Stromanzeiger einen Stromkreis her. Damit legte Galvani die Grundlage für die Entwicklung elektrochemischer Zellen.