Alles Liebe - zum Fest der Hiebe - Emilia Jones - E-Book

Alles Liebe - zum Fest der Hiebe E-Book

Emilia Jones

0,0
3,99 €

oder
Beschreibung

Dieses Jahr wird Weihnachten fesselnd! Begleiten Sie Lilly Grünberg, Sira Rabe, Jennifer Schreiner, Lilly An Parker, Katinka Uhlenbrock uvm hinein in herrlich verruchte Fantasien rund um das Fest der Liebe. Erfüllen Sie sich exklusive Wünsche für die devote Frau, lassen sich im "Office Escort" weihnachtlich überraschen oder erleben Sie die wohl erotischste Rache der Welt.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 284




Alles Liebe – zum Fest der Hiebeerotische Weihnachtsgeschichten

Autoren

Lilly Grünberg, Sira Rabe, Lilly An Parker, Christiane Gref, Tobias Bachmann, Thomas Backus und Jennifer Schreiner entführen in »Alles Liebe – zum Fest der Hiebe« in lustvolle Weihnachtswelten und erotische Fantasien, zu prickelnden Familienessen, interessanten Arbeitsstunden und verführerischen Spielen rund um die (be)sinnlichsten Feiertage.

Haben Sie sich schon immer für unser Business-Angebot vom »Office Escort« interessiert? Stehen Sie auf Weihnachtsüberraschungen, -rollenspiele oder zuckersüße Versuchungen?

Nie war Weihnachten heißer!

Alles Liebe – zum

FEST DER HIEBE

WWW.Elysion-Books.comELYSION-BOOKS TASCHENBUCHBAND 40781. Auflage: September 2014

VOLLSTÄNDIGE TASCHENBUCHAUSGABE

ORIGINALAUSGABE© 2014 BY ELYSION BOOKS, LEIPZIGALL RIGHTS RESERVED

UMSCHLAGGESTALTUNG: © Ulrike Kleinertwww.dreamaddiction.deFOTOS: © BigstockLAYOUT & WERKSATZ: Hanspeter Ludwigwww.imaginary-world.deKorrektorat und Lektorat: Inka-Gabriela Schmidtwww.das-elfenkind.de

PRINTED IN POLANDISBN 978-3-942602-57-0

Mehr himmlisch heißen Lesespaß finden Sie auf:www.Elysion-Books.com

Inhalt

Literarische Verführung

Lilly Grünberg

Boléro

Jona Mondlicht

Gutes Mädchen oder böses Mädchen?

Thomas Backus

Inas Besinnung

Christiane Gref

Man sieht sich zweimal – Michaelas Geschichte

Jennifer Schreiner

Wiedersehen – Nils Geschichte

Jennifer Schreiner

Eine fesselnde Bescherung

Tobias Bachmann

Traumhafte Weihnachten

Antje Ippensen

Merry XXX-Mas – Frivole Weihnachten

Lilly An Parker

Merry XXX-Mas – Feiereien

Lilly An Parker

Die Domina von St. Blasius

Sira Rabe

Autoren

Leseprobe »Office Escort«

Literarische Verführung

Lilly Grünberg

Mit hellem Gebimmel wurden einer oder mehrere eintretende Kunden angekündigt. Sabrina sah die kleinen Glöckchen an der Ladentüre vor ihrem geistigen Auge hin- und herschwingen. Leise verdrückte sie sich zwischen die hinteren Buchreihen, bückte sich zu dem Karton, der dort stand und begann die neuen Buchlieferungen einzusortieren. Geschichte und Fachbücher, das war ihre Domäne. Ganz im Gegensatz zu ihren beiden Kolleginnen, die sich lieber um Belletristik, Garten- und Kochbücher kümmerten, oder zur Zeit beim Durchblättern der neuesten Advents- und Weihnachtsartikel in Schreie des Entzückens ausbrachen.

Einer der Kunden verfügte über eine besonders angenehme männliche Stimme, nicht zu tief, aber voller Volumen. Leider ging seine Frage im Gewirr der vielen Geräusche unter. Weihnachtliche Lieder erklangen schon seit Tagen aus den Lautsprechern und mischten sich mit dem Stimmengewirr der Käufer. Dazwischen mischte sich dann und wann das Bimmeln eines Glöckchens und das eher quäkende »Ho, ho, ho …« eines pummeligen Nikolaus’, den ein Bewegungsmelder in Gang setzte, sobald jemand an ihm vorbei ging.

Angestrengt horchte Sabrina, verstand aber dennoch nicht, was der Mann sagte, obwohl sie für einen Augenblick ihre Arbeit unterbrach und sich darauf konzentrierte. Vielleicht benötigte er ein spezielles Fachbuch, das in ihren Zuständigkeitsbereich fiel, aber zuerst bestellt werden musste. Angesichts des umfangreichen Sortiments des Buchhandels war es praktisch unmöglich, wirklich jedes Buch vorrätig zu haben.

Leider blieb es Sabrina nicht immer erspart, auch zu den ihr lästigen Themen zu beraten, wenn sie personell gerade unterbesetzt waren, wie im Augenblick. Ihre Kollegin Lena war für zwei Wochen zum Skifahren in die Berge abgehauen und Sabrina beneidete sie darum von ganzem Herzen. Das Wetter war für Anfang Dezember geradezu ideal. Frau Holle hatte ihre Betten über den Bergen reichlich ausgeschüttelt und die Schneehöhen boten ideale Verhältnisse für Wintersportler. Ihrer eigenen, eher blassen, nur von ein paar vorwitzigen Sommersprossen befleckten Haut würden ein paar höhenintensive Sonnenstrahlen bestimmt auch gut tun. Aber freie Tage waren erst zu Weihnachten in Sicht.

»Entschuldigung, könnten Sie mir bitte weiterhelfen?«

Sabrina war so in Gedanken versunken gewesen, dass sie nicht gehört hatte, dass sich jemand genähert hatte. Die Stimme erkannte sie jedoch sofort wieder und schaute den Mann, der ihr jetzt gegenüber stand, interessiert an. Ein Mann Mitte vierzig, schwarzer Kurzhaarschnitt, dezent gebräunte Haut und Dreitagebart sah sie freundlich durch seine moderne, schmale Brille an. Männlich, selbstbewusst, aber ohne Arroganz. Mit einem kurzen taxierenden Blick verabreichte Sabrina ihm in Gedanken das Prädikat: Attraktivität und Sympathiefaktor Kategorie Zwei. Nicht, dass sie jemals eine Eins vergeben hätte. »Ihre Kollegin hat mich zu Ihnen nach hinten geschickt.« Er machte eine entschuldigende Geste. »Da vorne ist gerade die Hölle los.”

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!