In der Videokabine - Dean Scott - E-Book

In der Videokabine E-Book

Dean Scott

0,0
1,49 €

Beschreibung

Unser Held irrt zwischen Traum und Wirklichkeit seiner Sexuellen Wünsche hin und her. Manche Begegnung wirkt wie die Erfüllung wildester Träume, andere sind Wirklichkeit, lassen ihn aber träumend zurück. Sexuelle Wünsche und die Erfüllung sind oft nur in der Fantasie so ersehnenswert schön. Die Wirklichkeite bietet allerdings weit mehr Überraschungen und Wendungen.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 24

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Dean Scott

In der Videokabine

 

 

 

Dieses ebook wurde erstellt bei

Inhaltsverzeichnis

Titel

Dean Scott

In der Videokabine

Impressum neobooks

Dean Scott

In der Videokabine

Very Hot Storys nur für Erwachsene

Die nachfolgende Story ist für Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet. Bitte sichern Sie Ihre Daten und bewahren Sie sie für Kinder- und Jugendliche unzugänglich auf.

Umschlaggestaltung: Christian Lutherer

Bilder: © Christian Lutherer und www. pixabay.com

In der Videokabine

Bei meinem letzten Besuch der Messe in Hamburg gelang es mir, mal eine Stunde alleine loszuziehen.

Ich machte mich gleich auf ins Bahnhofsviertel, welches hinter unserem Hotel begann. Man kam direkt an Sexshops, Video-Hallen, Kneipen und schmuddeligen Hotels, vor denen ein paar Prostituierte standen, die nach Freiern Ausschau hielte, vorbei. Mit einer Nutte anbandeln? Nein, dafür war die Zeit zu knapp. Also ging ich in den nächsten Sexshop, mal sehen was es hier so gab.

In den Regalen lagen die üblichen Pornos, Videos und Dildos. Ich ging zu dem Regal mit den Heften und begann neugierig darin zu blättern. Eigentlich suchte ich ja was mit möglichst vielen Männern, die es einer Frau so richtig besorgten. In jedem Loch ein Schwanz, Sandwich, und geiles Abspritzen in den Mund oder aufs Gesicht. Gangbang für Fortgeschrittene. Das sind so meine Lieblingswichsvorlagen.

Natürlich gab’s davon reichlich und ich bekam ordentlich Lust bei so einer Orgie auch mal mitzumachen.

In einem Magazin waren besonders dralle Mädchen, die sich in Fotze und Arsch ficken ließen und den Jungs ordentlich den Marsch bliesen.

Ich beschloss, das Heft zu kaufen und nahm es mit zur Kasse.

Als ich wieder auf der Straße war, hatte ich so ein Ziehen in der Leiste. Ich dachte daran, dass ich wohl so bald nicht zum Wichsen kommen würde, da ich kein Einzelzimmer hatte.

Vielleicht sollte ich mal in den Laden mit den Videokabinen schauen?

Also ging ich ein paar Häuser weiter und sah mir die Programme der Kabinen an. Hier wurde einiges geboten. Sado-Maso-Videos, Fesselspiele und natürlich auch „normale“ Pornos. Es war gar nicht so leicht, aus den über 100 angebotenen Videos eins, das nach meinem Geschmack war, zu finden. Aber schließlich sagte mir Nr. 76 zu. Auf dem Bild waren vier Farbige dabei, eine Weiße in alle Löcher zu ficken. Das sah ganz interessant aus. Also schaute ich nach, wie viel Kleingeld ich hatte: Es waren 15 Euro. Mal sehen, wie weit man damit kommt.

Ich ging in die nächste freie Kabine, zog meine Jacke aus und legte das Kleingeld auf die Sitzbank, damit ich es rechtzeitig nachwerfen konnte. Ich machte meine Hose auf, holte meinen Lümmel raus und setzte mich hin.