SexForschungsDoku | Erotische Geschichte - Eve Passion - E-Book

SexForschungsDoku | Erotische Geschichte E-Book

Eve Passion

0,0
1,99 €

Beschreibung

Die zeitlich begrenzte Forschungsarbeit, auf einem weit entfernten Mond, bringt ein gutes Einkommen und wertvolle Erfahrungen. Zur Zusammenarbeit mit einem grantigen Wissenschaftler gezwungen, zeigt sich bald, dass jeder Sehnsucht nach Nähe hat. Manch einer kann dabei Gefühle und Empfindungen klar trennen, andere nicht ... Keine Zeit für einen langen Roman? Macht nichts! Love, Passion & Sex ist die neue erotische Kurzgeschichten-Serie von blue panther books. Genießen Sie je nach Geldbeutel und Zeit erotische Abenteuer mit den wildesten Sex-Fantasien. Egal ob Sie nur noch 5 Minuten vor dem Schlafen Zeit haben oder 30 Minuten Entspannung auf der Sonnenliege brauchen, bei uns finden Sie jederzeit die richtige Geschichte! Hinweis zum Jugendschutz Das Lesen dieses Buches ist Personen unter 18 nicht gestattet. In diesem Buch werden fiktive, erotische Szenen beschrieben, die nicht den allgemeinen Moralvorstellungen entsprechen. Die beschriebenen Handlungen folgen nicht den normalen Gegebenheiten der Realität, in der sexuelle Handlungen nur freiwillig und von gleichberechtigten Partnern vollzogen werden dürfen. Dieses Werk ist daher für Minderjährige nicht geeignet und darf nur von Personen über 18 Jahren gelesen werden. Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 25

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Impressum:

SexForschungsDoku | Erotische Geschichte

von Eve Passion

 

Eve Passion ist das Pseudonym einer Künstlerin, die sich bereits seit fast zwei Jahrzehnten erfolgreich als Malerin betätigt. Die besondere Faszination ihrer Arbeiten liegt in der Darstellung des männlichen Körpers. Auf diversen Reisen hat sie viele Impressionen zur unterschiedlichen Wahrnehmung der Maskulinität gesammelt. Von ihrer Heimat im offenen Rheinland geprägt, lebt sie ein extrovertiertes Dasein mit zwei autistisch veranlagten Hunden. Mit „Wildes Verlangen“ wurde ihr erstes schriftliches Kunstwerk veröffentlicht.

 

Lektorat: Nicola Heubach

 

 

Originalausgabe

© 2021 by blue panther books, Hamburg

 

All rights reserved

 

Cover: © Arthur-studio10 @ shutterstock.com

Umschlaggestaltung: Matthias Heubach

 

ISBN 9783964775108

www.blue-panther-books.de

SexForschungsDoku von Eve Passion

Als sich der Transporter im Landeanflug befindet, werde ich wach. Das Dröhnen des Motors wird lauter und mein Blick erfasst die Eiswelt um mich herum. Der Boden reflektiert ungewohnt hell, die Temperaturanzeige im Flieger zeigt minus 187 Grad Celcius. In der Ferne entdecke ich viele Krater und zerrissene Erde. Mein Ziel ist das Tal Ithaca Chasma, das Dreiviertel dieses Mondes durchzieht. Ich befinde mich auf Tethys, einem Eismond des Planeten Saturn. Für Dokumentationszwecke über die Forschungsarbeit und deren Fortschritte bin ich hier. Widerwillig habe ich den Job angenommen, denn besonders komfortabel wird es hier nicht werden. Doch wie so viele andere, habe auch ich mich von der guten Bezahlung locken lassen. Wir alle sind ab einem gewissen Punkt käuflich.

Mein direkter Ansprechpartner vor Ort ist der berüchtigte Dr. Neil Kessel. Er gilt als rücksichtslos und so manch einer hat wegen ihm bereits den Job gewechselt.

Etwas unmotiviert betrete ich die Schleuse, welche die Landungszone unterirdisch mit dem Wohnbau verbindet. Außer mir sind einige Neulinge unterwegs, die für ein Jahr die Drecksarbeit außerhalb des Camps verrichten werden: Bodenproben sammeln, Gesteinsbrocken kartografieren, Material im Umkreis der Messungsfelder verteilen. Es ist eine undankbare und harte Schinderei, doch unfassbar gut entlohnt.

Kaum sind wir eingetroffen, werden wir von der kleinen Gruppe, die den Kern vor Ort bildet, in Empfang genommen.

Die erste Begegnung mit Neil ist anders als gedacht. Der vermeintliche Griesgram entpuppt sich als sportlicher Magnet, der ohne Weiteres Teil eines Fitnessvideos sein könnte. Zwar ist er nicht besonders groß oder mit breiten Schultern ausgestattet, aber man sieht bis zu seinen Fingerspitzen, dass er sich um seinen Körper gut kümmert. Die stahlblauen Augen tun ihr Übriges, um mich auf unkeusche Ideen zu bringen. Die Augenfarbe unterstreicht jedoch seinen Ruf und der Blick, den ich ernte, siedelt zwischen gelangweilt und desinteressiert.

Ich werde ihm vorgestellt, bevor sich diese unanständigen Gedanken in mir vertiefen können. Wir begrüßen einander mit einem festen Händedruck und ich möchte am liebsten gar nicht aufhören, ihn zu berühren. Doch bevor er einen zu guten Eindruck bei mir hinterlässt, macht er den Mund auf.

»Ich hoffe, Sie stehen mir nicht im Wege während ihrer Kontrolle.« Es folgen ein abfälliger Blick und eine leicht gerümpfte Nase.