Der Friede im Osten. Viertes Buch - Erik Neutsch - E-Book
Beschreibung

Nahe der Grenze zur CSSR, in den Wäldern des Erzgebirges, begegnen wir Achim Steinhauer wieder, dessen Lebensweg eine überraschende Wende genommen hat: Vom Drang nach Selbstbehauptung erfüllte Jahre als Gleisbauer, Fernfahrer und Mitarbeiter einer Vogelwarte liegen hinter ihm seit jenem Abschied aus Eisenstadt. In dieser Zeit hat er zu schreiben begonnen, eine Erzählung wird publiziert, die er mit Soldaten und Offizieren in einem Feldlager der NVA nach den Ereignissen vom August 1968 diskutiert. Doch in diesen Tagen erfuhren er und Ulrike auch von Ilse Lutters plötzlichem Tod. Was ist geschehen? Ins Zentrum dieses Romans von Erik Neutsch rückt die Geschichte um Frank Lutters Ehe. Er hat promoviert und befindet sich im Aufstieg. Bohrend sind die Fragen, wieweit ihm dabei seine Frau und Lina Bonk, die Journalistin, zu helfen vermögen, und – hat die Freundschaft zwischen ihm und Achim Steinhauer noch eine Chance? Nahe der Grenze – der Titel des Buches wird zum Bild für die inneren und äußeren Vorgänge, die der Leser miterlebt. Das fesselnde Buch erschien erstmals 1987 beim Mitteldeutschen Verlag Halle – Leipzig. INHALT: Das Lager im Gebirge Doktor Lutter Familiensache Neue Aussicht Wechsel Das Lager im Gebirge (Fortsetzung) Die Fessel Schlag ins Wasser Flucht Wie ein Tonbandstopp Abschied vom Gebirge

Das E-Book können Sie in einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützt:

PDF