Fesselndes Date im Swingerclub - Tatjana Artenova - E-Book

Fesselndes Date im Swingerclub E-Book

Tatjana Artenova

0,0

  • Herausgeber: BookRix
  • Kategorie: Erotik
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlichungsjahr: 2017
Beschreibung

Ein Swingerclub ist kein Bordell. Nur, falls doch jemand Angebote in dieser Richtung macht, hat dann die Frau Hausverbot? Oder der Mann, der darauf einsteigt? Egal, es ist doch nur ein privates Treffen, für das sie ihm diesen Ort vorgeschlagen hat. Er ist sich nicht ganz sicher, ob es diese Frau an der Bar wirklich ist – doch er folgt ihr in eines der Hinterzimmer.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern

Seitenzahl: 25

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS



Tatjana Artenova

Fesselndes Date im Swingerclub

Vorsicht, Erotik!

BookRix GmbH & Co. KG80331 München

Schüchternes Kennenlernen (Erstes Kapitel)

 

Direkt vor dem Eingang überlegte sich sich Tatjana, ob sie diesen Laden wirklich betreten sollte. Doch sie war keine Frau, die einen Rückzieher machte – außerdem hatte sie doch diese Sache angefangen. Überhaupt, es war ganz einfach ein Lokal, wo die Leute etwas trinken gingen – na ja, nicht nur. Allein würde sie ohnehin nicht lange bleiben. Egal, ob er auftauchte oder nicht.

___

 

Obwohl sich Erich dann und wann mit Frauen traf, war er bei diesem Mal fast etwas unruhig. Was würde ihn erwarten? Doch er hatte schon genug von diesem Swingerclub gehört. Wer sich nicht sehr ungeschickt anstellte, kam dort auch als Single-Mann auf seine Kosten. Erzählten die Leute zumindest. Er war bereits einige Male vorbeigegangen, und drinnen würde es etwas wärmer sein als in der kühlen Luft des beginnenden Abends. Erich wartete noch einige Momente in sicherer Entfernung, nachdem gerade jemand hineingegangen war, und schritt dann auf den Eingang zu.

 

Es kostete nichts, nur die Bar gleich beim Eingang zu besuchen – außer die bestellten Getränke natürlich. Wenn diese Frau auftauchte, konnte er mit ihr als Paar hineingehen, was an diesem Tag sogar gratis war. Er sah sich die große Cocktailkarte über den Spirituosen-Flaschen an und dachte an diese Geschichten über so manche genervte Frau an so einem Ort. Klar, wenn gewisse Männer einen Swingerclub mit einem Bordell verwechselten und blöde Angebote machten, konnte das schon passieren. Das gehörte jedoch nicht zu seinen Plänen. Entweder war es ein privates Treffen, oder … obwohl …

 

Die Bar war nur dezent beleuchtet und ließ bei ihm keinen Zweifel daran aufkommen, wo er hingeraten war. Gleichzeitig machte ziemlich das gesamte Publikum den Eindruck, wirklich privat hier zu sein. Oder probierten es käufliche Damen auch an diesen Orten, wenn jemand schon sonst niemand abbekam? Ob er wirklich in einem Anzug hier auftauchen hätte sollen? Es schien aber durchaus üblich zu sein, wobei manche Herren so wie er die Krawatte zuhause gelassen hatten.

 

Diese gepflegte und doch nicht lästige Art von Jazz-Musik lag in der Luft. Einige Männer, wohl auch allein hier, kippten ihre Martinis oder auch Whisky-Cola. Nur zwei andere waren in Begleitung einer Frau hier. Bei einer von den Damen war sich Erich nicht sicher, ob sie ebenfalls allein hier war. Aber das war sie doch, oder? Er zuckte fast zusammen, als er an dieses Erlebnis von vor einigen Monaten dachte. Zu schwungvoll hatte er eine Frau angeredet, wo die Beschreibung aus dem Internet gepasst hatte. Die Reaktion war nur „Was wollen Sie bitte von mir?“ gewesen. Also ruhig einmal vorsichtig die Lage klären. Konnte schließlich auch sein, dass sie noch nicht hier war.