Inseln im All - Arthur C. Clarke - E-Book

Inseln im All E-Book

Arthur C. Clarke

3,0
3,99 €

oder
Beschreibung

Gewinne eine Reise in den Weltraum!

Der 17-jährige Roy Malcolm gewinnt in einer Quizsendung eine Reise zur Inneren Raumstation. Dort angekommen teilt er Freud und Leid der Besatzung, erfährt die Auswirkung der Schwerelosigkeit am eigenen Körper und lernt alles über die Satellitenkommunikation und außerirdische Lebensformen auf dem Merkur, bevor er wieder zurück zur Erde muss.

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 305

Bewertungen
3,0 (18 Bewertungen)
3
4
4
4
3



ARTHUR C. CLARKE

INSELN IM ALL

Roman

1

Es war Onkel Jim gewesen, der zu mir gesagt hatte: »Was auch immer bei dem Wettbewerb geschehen mag, Roy, reg dich darüber nicht auf. Betrachte die ganze Sache einfach als ein unterhaltsames Vergnügen, das dir Freude macht.« An diese Worte musste ich denken, als ich meinen Mitbewerbern in das große Fernsehstudio folgte, und ich glaube nicht, dass ich besonders nervös war. Schließlich war es ja wirklich nur ein Spiel so sehr ich mir auch wünschte, den ersten Preis zu gewinnen.

Die Zuhörer saßen schon auf ihren Plätzen. Sie redeten halblaut miteinander, rückten unruhig auf ihren Stühlen hin und her und warteten darauf, dass man endlich anfangen würde. Als wir auf die Bühne kamen und unsere Plätze einnahmen, erhielten wir einigen Beifall. Ich schaute mir schnell noch einmal meine fünf Konkurrenten an und ich war ein wenig enttäuscht. Jeder von ihnen schien völlig davon überzeugt zu sein, dass er die Bühne als Sieger verlassen würde.

Neuer Applaus ertönte aus dem Publikum, als Elmer Schmitz, der Quizleiter, in das Studio hereinkam. Ich kannte ihn natürlich schon von der Vorschlussrunde her, und sicherlich haben ihn Millionen von Menschen schon oft in den Fernsehsendungen gesehen. Er gab uns noch ein paar letzte Anweisungen, ging dann zu seinem Platz unter den Scheinwerfern und gab den Kameraleuten ein Zeichen. Wie abgeschnitten verstummten die Gespräche im Publikum, als das rote Licht aufflammte. Von meinem Platz aus konnte ich sehen, wie Elmer sein berühmtes Lächeln aufsetzte.

»Guten Abend, meine Damen und Herren! Hier spricht Elmer Schmitz. Heute Abend stelle ich Ihnen die Teilnehmer an der Endrunde unseres Luftfahrtquiz vor, das wir in Zusammenarbeit mit der World-Airways-Fluggesellschaft veranstalten. Die sechs jungen Männer, die Sie heute Abend hier vor sich sehen …«

Aber ich will nicht erst alle die schmeichelhaften Worte wiederholen, die er über uns sagte. Es lief darauf hinaus, dass wir eine ganze Menge über alles wussten, was flog sei es in der Luft oder jenseits davon , und dass wir ungefähr fünftausend Mitglieder des Junior-Raketenklubs in einer Serie von nationalen Wettbewerben geschlagen hatten. In der heutigen Endrunde würde nun der Sieger ermittelt werden.

Es fing ganz leicht an ganz wie in den früheren Runden. Elmer schoss auf jeden von uns nacheinander eine Frage ab, und wir hatten zwanzig Sekunden Zeit, um die Antwort zu finden. Meine erste Frage war ziemlich einfach; er wollte von mir den Höhenrekord für einfache Düsenflugzeuge wissen. Auch die anderen beantworteten ihre Fragen richtig. Ich glaube, diese ersten Fragen sollten uns nur Selbstvertrauen geben.

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!

Lesen Sie weiter in der vollständigen Ausgabe!