So verbessern Sie Ihre Sehkraft mit ganzheitlichem Augentraining - Martin Leopoldseder - E-Book

So verbessern Sie Ihre Sehkraft mit ganzheitlichem Augentraining E-Book

Martin Leopoldseder

0,0

Beschreibung

Computer, Handy und Fernsehen belasten heutzutage zunehmend unsere Augen. Neben den medizinischen Ursachen und falscher Ernährung, gibt es auch tiefer liegende, seelische Gründe, die zu einer ständigen Verspannung der Augenmuskeln führen. Eine solche dauerhafte Anspannung kann die unterschiedlichsten Augenprobleme nach sich ziehen. Ganzheitliches Augentraining kann viele Fehlsichtigkeiten und Sehschwächen verbessern. Martin Leopoldseder zeigt in diesem Praxisbuch, wie mit fünf einfachen Schritten die Selbstheilungskräfte aktiviert und das vollständige Sehpotenzial entfaltet werden kann, egal, wie lange schon eine Brille getragen wird! Aus dem Inhalt: - wie Sie müde Augen wirkungsvoll entspannen - wie Sie erschöpfte Sehkraft auf sanfte Weise regenerieren - wie Sie kontrastreicher und farbenfroher sehen - wie Ihr Sehsinn optimal gestärkt wird und Sie Sehprobleme vermeiden - und noch vieles mehr.

Sie lesen das E-Book in den Legimi-Apps auf:

Android
iOS
von Legimi
zertifizierten E-Readern
Kindle™-E-Readern
(für ausgewählte Pakete)

Seitenzahl: 63

Das E-Book (TTS) können Sie hören im Abo „Legimi Premium” in Legimi-Apps auf:

Android
iOS
Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



Haftungsausschluss:

Die in diesem Buch angeführten Ratschläge und Empfehlungen wurden vom Autor sorgfältig in der Praxis geprüft und möchten Ihnen zeigen, Ihre Augenprobleme „ganzheitlich“ zu sehen.

Die Empfehlungen und Übungen ersetzen jedoch NICHT den Gang zum Augenarzt. Weder Autor noch Verlag können daher eine Haftung für Schäden irgendeiner Art übernehmen, die direkt oder indirekt aus der Anwendung des Inhalts dieses Buches entstehen können.

Jede Haftung ist ausgeschlossen.

Vorwort und Einleitung

Liebe Leser!

Vorerst möchte ich Ihnen für den Erwerb dieses Buches recht herzlich gratulieren.

Möglicherweise brauchen Sie heute noch eine Brille, um diese Zeilen lesen zu können. Dies kann sich ändern, wenn Sie bereit sind, entschlossen an der Verbesserung Ihrer Sehkraft zu arbeiten.

Dieses vorliegende Werk, soll auch für Sie ein Segen sein, um von der „Durchsicht“ wieder zur „Einsicht“ zu kommen. Dieses Buch ist, wie bisher alle meine Bücher, ein Praxisbuch. Ich verzichtete bewusst darauf, hunderte Seiten zu schreiben, von denen Sie keinen direkten, persönlichen Nutzen haben. Die praktische Umsetzung des Inhaltes dieses Buches genügt, um Ihre Sehkraft zu verbessern.

Der Inhalt dieses Buches ist die Essenz aus vielen Jahren praktischer Forschung. Ich empfehle Ihnen, wirklich jedes Wort in diesem Werk bewusst zu lesen und die Übungen aus allen Bereichen umzusetzen.

Auf die Anatomie (innerer Aufbau) des Auges werde ich in diesem Werk nicht eingehen, da es dazu ausreichend Informationen im Internet gibt.

Mein ganzheitliches Augentraining teilt sich in fünf Bereiche:

Richtige Atmung

Richtige Haltung

Augengymnastik - Training der Augenmuskeln

Mentales (geistiges) Augentraining

Ernährung für die Augen

Ich wünsche Ihnen nun viel Freude, viel Erfolg und mein Segen begleite Sie beim Lesen,

Ihr

Martin Leopoldseder

PRAXISTIPP:

Lesen Sie täglich einige Seiten in diesem Buch und setzen Sie den Inhalt praktisch um.

Markieren Sie alles was Sie anspricht mit einem Stift und/oder schreiben Sie alles was Sie anspricht auf einen Notizblock.

Inhaltsverzeichnis

Augenkrankheiten

1.1 Die wichtigsten Augenkrankheiten

Die richtige Atmung

Besser sehen in bewusster und achtsamer Haltung

3.1 Unterschied zwischen „Schauen“ und „Starren“

Augengymnastik - Training der Augenmuskeln

4.1 Praktische Übungen für die Augenmuskeln

Mentales, geistiges Augentraining

5.1 Unsere Augen, die Verbindung zwischen Seele und der Welt

5.2 Augenkrankheiten in der Sprache der Organe

5.3 Redewendungen rund ums Auge

5.4 Mögliche geistige seelische Bedeutung bei den gängigsten Augenproblemen:

5.5 Affirmationen

5.5.1 Affirmationen zur Vorbeugung von Augenkrankheiten

5.5.2 Affirmationen für spirituelles Sehen

5.5.3 Affirmationen gegen Bindehautentzündung

5.5.4 Affirmationen gegen den grünen Star

5.5.5 Affirmationen gegen den grauen Star

5.5.6 Affirmationen für den klaren Blick bei Weitsichtigkeit

5.5.7 Affirmationen für die klare Sicht bei Kurzsichtigkeit

5.5.8 Affirmationen für strapazierte "Büro-, Handy- und Fernseh-Augen"

5.5.9 Affirmationen gegen Schielen

Ernährung für die Augen

6.1 Vitamin A: Das Augenvitamin

6.2 Vitamin C und E

6.3 Omega 3 Fettsäuren

Angeborene Sehfehler

Weitere Tipps für gesunde Augen und besseres Sehen

8.1 Mentale/geistige Entspannung

8.2 Ausreichend Wasser trinken

8.3 Akupressur

8.4 Akupunktur

8.5 Sport und körperliche Bewegung

8.6 Gymnastik für den Nacken

8.7 Positives Denken

8.8 Achtsam sehen

8.9 Hausmittel und Kräuter für die Augen

Nachwort

Literaturverzeichnis

Quellenverzeichnis

„Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen: Woher kommt mir Hilfe? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.“

„Er lässt deinen Fuß nicht wanken; er, der dich behütet, schläft nicht. Nein, der Hüter Israels schläft und schlummert nicht.“

„Der Herr ist dein Hüter, der Herr gibt dir Schatten; er steht dir zur Seite.“

„Bei Tag wird dir die Sonne nicht schaden, noch der Mond in der Nacht.“

„Der Herr behüte dich vor allem Bösen, er behüte dein Leben.“

„Der Herr behüte dich, wenn du fortgehst und wiederkommst, von nun an bis in Ewigkeit.“

Psalm 121

1 Augenkrankheiten

Um Augenkrankheiten vorzubeugen, ist ganzheitliches Augentraining von wichtiger Bedeutung.

Die Augen oder Augenschäden geben auch oft Aufschluss über körperliche Erkrankungen:

Diabetes,

Nierenentzündung,

Bluthochdruck,

Arteriosklerose ( Arterienverkalkung ),

Stoffwechselerkrankungen,

Tumore,

Rheuma,

Schlaganfall,

Migräne. (Tino Niggemeier (2016) Online Ressource)

Auf folgenden Seiten möchte ich auf die wichtigsten Augenkrankheiten näher eingehen.

1.1 DIE WICHTIGSTEN AUGENKRANKHEITEN

Alterssichtigkeit:

Dieser Begriff wird im Allgemeinen für die etwa im Alter von 40 Jahren beginnende, nachlassende Nahanpassungsfähigkeit der Augenlinse verwendet.

Es entwickelt sich eine Art Weitsichtigkeit. Je früher mit der Entspannung der Augenmuskeln begonnen wird, umso besser kann das Sehvermögen erhalten oder wieder verbessert werden.

Alterssichtigkeit steht psychologisch für den so genannten Alters-Starrsinn. Darunter wird die Fixierung auf ein festes Denkmuster, zu wenig oder nachlassende geistige Flexibilität, den Rückzug nach dem Motto: “Ich bin alt (damit meinen wir: erfahren, weise), und deshalb habe ich recht“ verstanden. (Tepperwein, K. (2002), S. 24)

Augeninfarkt:

Bein einem Augeninfarkt handelt es sich um eine Durchblutungsstörung des Sehnervs und der Netzhaut, die zu Gefäßverschlüssen führen kann. Dabei wird die Blutversorgung der Netzhaut im Auge unterbrochen. Eine verringerte Sehkraft sowie kurzzeitiges oder dauerhaftes Erblinden sind mögliche Symptome. Die oftmals einseitige Erkrankung, die auch Sehsturz genannt wird, bleibt in manchen Fällen über längere Zeit unbemerkt, da das zweite Auge bei einem Augeninfarkt in der Regel störungsfrei funktioniert. Der Augeninfarkt löst Symptome aus, die meist auf ein Auge beschränkt sind.

Oft berichten Betroffene von einem Schleier vor den Augen oder einer generell verschwommenen Sicht. Auch ein eingeschränktes Sichtfeld kann ein Hinweis auf einen Augeninfarkt sein. (Jan Zimmermann (2008) Online Ressource)

Augenkrebs:

Ein Tumor wächst im Auge meist symptomlos heran und wird häufig nur durch eine Routineuntersuchung beim Augenarzt erkannt. Die Hauptursache für Augenkrebs ist eine genetische Veranlagung.

Hinweise für Augenkrebs können folgende Symptome sein: Sehstörungen, unscharfes, verschwommenes Sehen, Schatten im Sichtfeld, Doppelbilder, Lichtblitze, Augenschmerzen. (Jessica Jansen (2018) Online Ressource)

Astigmatismus:

Durch eine Verkrümmung der Hornhaut ist die Abbildung auf der Netzhaut nicht punktuell, sondern verzerrt. Es gibt keinen genau abgegrenzten Brennpunkt. Das Bild wird unscharf, ähnlich einem Blick durch ein gewölbtes Glas. Die leichte Form des Astigmatismus ist von dem Grad der Anspannung bzw. der Ermüdung des Auges abhängig und tritt deshalb häufiger abends auf. Astigmatismus kann auch mit der Körperhaltung sowie mit emotionalen Faktoren zusammenhängen. Schwere Formen des Astigmatismus benötigen eine Brille. Astigmatische Augen ermüden schnell und schmerzen. Fragen Sie sich einmal, was Ihrer Seele weh tut, wenn Sie in die Welt blicken? Welches Auge ist astigmatisch? Astigmatisch kann allein, aber auch in Verbindung mit anderen Sehstörungen, auftreten. (Tepperwein, K. (2002), S. 25)

Bindehautentzündung:

Die Bindehaut ist eine Membran, die die Lederhaut des Auges bedeckt und gleichzeitig schützt. Sie kann durch viele Einflüsse unserer Umwelt gereizt werden: Smog, Pollen, chemische Stoffe, Tabakrauch – um nur einige zu nennen. Auch Zugluft oder Fremdkörper im Auge können eine Entzündung der Bindehaut hervorrufen. Eine häufige Ursache für eine Bindehautentzündung ist eine allergische Reaktion auf bestimmte Stoffe.

Bei einer Bindehautentzündung ist das Auge gereizt, gerötet und tränt, oftmals ist es extrem lichtempfindlich. Die Augenumgebung kann anschwellen. Wie bei allen anderen Allergien auch, handelt es sich hier um eine Störung im körpereigenen Abwehrsystem.

Beim Allergiker ist dieses System massiv gestört, denn es macht körperfreundliche Stoffe zu Körperfeinden. Alle Allergien haben immer eine seelische Komponente. Übertriebene Abwehr wird nur dort entstehen, wo große Angst herrscht. Der Abwehrmechanismus unserer Psyche beginnt zu wirken. Sehr häufig liegt der Ursprung in nicht ausgelebten Aggressionen, die sich dann gegen den eigenen Körper richten.