Reinhold Ruthe

Reinhold Ruthe geboren 1927 in Löhne, Kreis Herford. Verheiratet, eine Tochter. Studium am Seminar für Evangelische Jugend­führung in Kassel. 11 Jahre Generalsekretär des CVJM in Hamburg, wo er mit seiner Frau Charlotte die erste deutsche Eheschule für junge Menschen gründete und Religion an einem Privatgymnasium unterrichtete. Nach einer Ausbildung zum Eheberater am Berliner Zentralinstitut für Ehe- und Familienfragen und nach einer Ausbildung zum Psychotherapeuten für Kinder und Jugendliche leitete er bis zum Jahre 1990 die Evangelische Familienberatungsstelle des Kirchenkreises Elberfeld. Er war 15 Jahre Dozent für Psychologie und Pädagogik an zwei staatlichen Fachschulen. Von 1986 bis 1998 arbeitete er mit Frau und Tochter als Ausbildungsleiter des von ihnen gegründeten Magnus-Felsenstein-Institutes für beratende und therapeutische Seelsorge. Reinhold Ruthe hat die Entwicklung der Seelsorge und christlichen Psychologie entscheidend beeinflusst und schrieb etwa 150 Bücher zu Sexualpädagogik, Psychologie, Theologie, Ehe- und Familien­beratung sowie Bildbände und Andachtsbücher.