Meine Cousine Rachel von Daphne du Maurier (Lektürehilfe) - der Querleser - E-Book

Meine Cousine Rachel von Daphne du Maurier (Lektürehilfe) E-Book

der Querleser

0,0
4,99 €

Beschreibung

Meine Cousine Rachel von Daphne du Maurier – Endlich verständlich mit der Lektürehilfe von derQuerleser!

Diese klare und zuverlässige Analyse von Daphne du Mauriers Meine Cousine Rachel aus dem Jahre 1951 hilft Dir dabei, den Klassiker schnell in seinen wichtigsten Punkten zu erfassen. Nach dem überraschenden Tod seines Vetters Ambrose kommt der junge Engländer Philip Ashley der mysteriösen Witwe Rachel näher, obwohl er vermutet, dass diese Ambrose vergiftet hat. Die Italienerin lehnt jedoch ab, ihn zu heiraten, und schließlich kommt es zu einem tragischen Unfall. 

In dieser Lektürehilfe sind enthalten: 
• Eine vollständige Inhaltsangabe
• Eine übersichtliche Analyse der Hauptfiguren mit interessanten Details
• Eine leicht verständliche Interpretation der wesentlichen Themen
• Fragen zur Vertiefung 

Warum derQuerleser? 
Egal ob Du Literaturliebhaber mit wenig Zeit zum Lesen, Lesemuffel oder Schüler in der Prüfungsvorbereitung bist, die Analysereihe derQuerleser bietet Dir sofort zugängliches Wissen über literarische Werke – ganz klassisch als Buch oder natürlich auf Deinem Computer, Tablet oder Smartphone! Viele unserer Lektürehilfen enthalten zudem Verweise auf Sekundärliteratur und Adaptionen, die die Übersicht sinnvoll ergänzen.

Literatur auf den Punkt gebracht mit derQuerleser!

Das E-Book können Sie in Legimi-Apps oder einer beliebigen App lesen, die das folgende Format unterstützen:

EPUB
MOBI

Seitenzahl: 23

Bewertungen
0,0
0
0
0
0
0



DAPHNE DU MAURIER

BRITISCHE SCHRIFTSTELLERIN

Geboren 1907 in London (Großbritannien)

Gestorben 1989 in Par, Cornwall (Großbritannien)

Einige ihrer Werke:

Rebecca

(1938), Roman

Gasthaus Jamaica

(1936), Roman

Die Vögel

(1952), Kurzgeschichte

Daphne du Maurier wurde im Jahr 1907 geboren. Ihre Eltern Sir Gerald du Maurier (1873-1934) und Muriel Beaumont (1876-1957) waren beide wohlhabende, berühmte Schauspieler. Sie wuchs in Cornwall auf und nutzte bereits früh die Kontakte ihrer Familie, um ihre Karriere als Schriftstellerin voranzutreiben. Ihren Debütroman, Der Geist von Plyn (1931), konnte sie dadurch bereits mit 24 Jahren veröffentlichen. Ein Jahr später heiratete sie den Generalleutnant Sir Frederick Browning (1896-1965), mit dem sie drei Kinder hatte. Nach zahlreichen weiteren Veröffentlichungen erschien im Jahr 1938 der Roman Rebecca, in dem du Maurier die Geschichte einer jungen Braut erzählt, die von den Erinnerungen an die tote Frau ihres Ehemannes heimgesucht wird. Das Buch entwickelte sich zu einem Publikumsliebling und in den zwanzig Jahren nach seiner Erstveröffentlichung wurden fast drei Millionen Exemplare verkauft. Zudem wurde der Stoff sowohl von du Maurier selbst für ein Theaterstück als auch vom britischen Regisseur Alfred Hitchcock (1899-1980) für einen Kinofilm adaptiert. Außerdem führte Hitchcock bei den Verfilmungen des Romans Gasthaus Jamaica und der Horror-Kurzgeschichte Die Vögel Regie. Bisher entstanden auf Basis von du Mauriers Werken 13 Kinofilme und über 40 Fernsehadaptionen, wobei ein Ende der Beliebtheit ihrer Erzählungen weiterhin nicht absehbar ist. Du Maurier wurde zu Lebzeiten als berühmte Schriftstellerin und Dramendichterin gefeiert, wobei sie besonders für ihre düsteren, schaurigen Thriller und Romanzen bekannt war. Für ihre Verdienste für die englische Literatur wurde sie im Jahr 1969 zur Dame of the British Empire ernannt, ehe sie 1989 im Alter von 81 Jahren starb.

MEINE COUSINE RACHEL

EINE ROMANZE MIT EINER MUTMASSLICHEN MÖRDERIN

Textgattung:

Roman

Herangezogene Ausgabe:

Du Maurier, Daphne:

Meine Cousine Rachel

. Lingen: Köln 1985.

Erstausgabe:

1951

Themen:

Liebe, Krankheit, Mord, Heirat, Frauenbild, Schuld, Doppelgänger, Wahnsinn

Im Zentrum von Meine Cousine Rachel stehen der junge, naive Philip und Rachel, die geheimnisvolle, ältere Witwe seines verstorbenen Cousins Ambrose. Zunächst geht Philip davon aus, dass Rachel Ambrose umgebracht hat, doch bei der ersten Begegnung mit ihr, verliebt er sich in sie und überträgt ihr sogar sein Erbe, das Gutshaus von Ambrose. Später weigert sich Rachel jedoch, Philip zu heiraten und als er krank wird, verdächtigt er sie, ihn genau wie Ambrose vergiftet zu haben. Während er ihre Zimmer nach belastenden Gegenständen durchsucht, stürzt Rachel bei einem Spaziergang im großen Garten des Gutshauses von einer gefährlichen Brücke in den Tod. Ihre letzten Worte richten sich an Ambrose, als Philip sie findet.

Wie bei du Mauriers früherem Roman Rebecca handelt es sich auch bei Meine Cousine Rachel